Nächstes Projekt: Friedens-Marsch von Erfurt nach Berlin (13. Bis 30. September 2016) Wir organisieren einen Friedensmarsch mit dem Ziel, die Aufmerksamkeit für Lebensmittelverschwendung in der Gesellschaft zu erhöhen. Wir möchten eine großflächige Bewegung anstoßen, die sich mit der Frage auseinandersetzt, welche Auswirkungen die Verschwendung von Lebensmitteln in der Zukunft haben wird. Neben ökologischen und ökonomischen Problemen führt Lebensmittelverschwendung zu Kämpfen um Ressourcen (wie z.B. Wasser) und kann als Mitverursacher von Kriegen angeführt werden. Mit dem Friedensmarsch wollen wir auf lokaler Ebene mit Menschen ins Gespräch kommen und so die Aufmerksamkeit auf die Relevanz des Themas lenken. Unser Weg wird in Erfurt beginnen und in Berlin enden (ca. 300 km). Wir laden alle interessierten Menschen dazu ein, uns ein Stück des Weges zu begleiten, um uns zu unterstützen und/oder mehr über Lebensmittelverschwendung zu lernen.
Von sich selbst zu anderen: Sich selbst zu ändern ist die Grundlage für alle Veränderungen unserer Umgebung

Letztes Projekt des Vereins: Pilotstudie zu weggeworfenen Lebensmitteln in der Uni Mensa

• Problem: jeden Tag landen etwa 110kg Lebensmittel im Abfall
• Etwa 65-70% davon sind Reste, die von Kund*innen auf den Tellern zurückgelassen werden
• Etwa 30-35% sind unverkauftes Essen nach Verkaufsende
Wir sind jetzt in der zweiten Phase des Projektes, in welcher wir mit den Mitarbeiter*innen der Mensa zusammenarbeiten, um dieses Problem zu mindern. Dieses sind die Vorschläge, die wir gerne umsetzten würden:
• Ein Lebensmittelverschwendungsbarometer aufstellen, um jeden Tag zu zeigen, wie viel weggeworfen wird und die Zahlen Schritt für Schritt sichtbar zu minimieren.
• Die Mensa zu einer Verschwendungsfreien Zone machen. Dafür sollen Plakate und anderes Infomaterial in der Mensa verteilt werden.
• Optionen für kleinere Portionen bieten .

 

.